Generic filters
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Duale Berufsausbildung

Die Berufsausbildung wird in Deutschland meistens im dualen System durchgeführt.
Das bedeutet, dass die notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse einerseits in einem Ausbildungsbetrieb (Praxis) und andererseits bei uns in der Berufsschule (Theorie) erworben werden.
Die Ausbildungsbetriebe und die Berufsschule arbeiten dabei eng zusammen – mit dem Ziel, die Auszubildenden optimal auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten. Nicht zuletzt durch unsere hervorragend ausgestatteten Ausbildungswerkstätten und Lernbüros ermöglichen wir
praxisorientierten und abwechslungsreichen Unterricht.

Hinweis: Die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz
erfolgt bei den Betrieben.

Berufsschule


Wir sind im Rahmen der dualen Berufsausbildung Berufsschule für mehr als 25 Berufe.

  • Bäcker / Bäckerin
  • Bäckereifachverkäufer / Bäckereifachverkäuferin
  • Bankkaufmann / Bankkauffrau
  • Elektroniker / Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik
  • Fachpraktikerin / Fachpraktiker für Hauswirtschaft
  • Feinwerkmechaniker / Feinwerkmechanikerin
  • Friseur / Friseurin
  • Gärtner / Gärtnerin
  • Hauswirtschafter / Hauswirtschafterin
  • Justizfachangestellter / Justizfachangestellte
  • Kauffrau / -mann für Büromanagement
  • Kauffrau / -mann im Einzelhandel (auch in Kappeln)
  • Kauffrau / -mann im Groß- und Außenhandel
  • KFZ-Mechatroniker / KFZ-Mechatronikerin (auch in Kappeln)
  • KFZ-Mechatroniker / KFZ-Mechatronikerin für Land- und Baumaschinen (1. Lehrjahr)
  • Landwirt / Landwirtin
  • Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin
  • Maurer / Maurerin
  • Metallbauer / Metallbauerin
  • Sport- und Fitnesskaufmann / Sport- und Fitnesskauffrau
  • Steuerfachangestellter / Steuerfachangestellte
  • Tischler / Tischlerin
  • Verkäufer / Verkäuferin (auch in Kappeln)
  • Verwaltungsfachangestellter /Verwaltungsfachangestellte
  • Zimmerer / Zimmerin

Ansprechpartner*in

Marco Dick (Hauswirtschaft)

+49 4621 9660-203
dim@bbzsl.de

Eckart Oehmke (Wirtschaft und Verwaltung)

+49 4621 9660-212
omk@bbzsl.de

Bernd Heideking (Handwerk)

+49 4621 9660-207
hei@bbzsl.de

Bernhard Schäfer (Handwerk)

+49 4621 9660-211
sbe@bbzsl.de

Bernt Wellhausen Kappeln

+49 4642 917-110
web@bbzsl.de

Erwerb weiterer Qualifikationen und Abschlüsse während und nach der Berufsausbildung

Erster allgemeinbildender Schulabschluss


Wer die Berufsausbildung ohne Schulabschluss startet, kann
mit dem Bestehen der Abschlussprüfung den Ersten allgemeinbildenden
Schulabschluss erlangen.

Mittlerer Schulabschluss


Wer bei Ausbildungsbeginn den Ersten allgemeinbildenden
Schulabschluss besitzt, kann unter bestimmten Voraussetzungen
ohne zusätzliche Prüfung gemeinsam mit dem
Abschlusszeugnis einen dem Mittleren Schulabschluss gleichwertigen
Abschluss erhalten.

Fachhochschulreife, Abendschule FHR


Wer bereits bei Ausbildungsbeginn den Mittleren Schulabschluss
besitzt, kann während des zweiten und dritten Ausbildungsjahres
in einer Abendschule am BBZ Schleswig die
Fachhochschulreife erwerben. Der Unterricht findet in Abendschulform
über einen Zeitraum von zwei Jahren parallel zum
Unterricht der Mittel- und Oberstufe der Berufsausbildung
statt. Zurzeit bieten wir dieses Angebot jeweils dienstags und
mittwochs in der Zeit von 18:45 Uhr bis 22:00 Uhr an.

|Ansprechpartner*in

Stephanie Hilbert (Abendschule FHR)

+49 4621 9660-216
his@bbzsl.de

Andre Stolte (Fachoberschule)
t +49 4621 9660-

+49 4621 9660-205
sta@bbzsl.de

Fachhochschulreife, Fachoberschule


Die Fachoberschule wird nach der Ausbildung besucht. Die
einjährige Fachoberschule baut nämlich auf dem Mittleren
Schulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss und auf
einer abgeschlossenen Berufsausbildung auf und führt zur
vollen Fachhochschulreife. Der Ausbildungsgang wird in den
Schwerpunkten Technik und Wirtschaft angeboten, dauert ein
Jahr und ist ein Vollzeitangebot mit 33 Wochenstunden.

Staatlich geprüfte Betriebswirtin /
Staatlich geprüfter Betriebswirt
einschließlich Fachhochschulreife,
Fachschule für Wirtschaftsinformatik


Voraussetzung für den Besuch der Fachschule sind der Mittlere
Schulabschluss (oder gleichwertiger Abschluss), eine abgeschlossene
Berufsausbildung und eine mindestens
einjährige Berufstätigkeit, die auch während der Teilnahme an
der Weiterbildung erfolgen kann. Die dreijährige schulische
Ausbildung erfolgt im Teilzeitunterricht, so dass nebenher
noch gearbeitet werden kann.