Wir kümmern uns um den Nachwuchs für das Lehramt an Beruflichen Schulen: Zum einen betreuen wir Praktika im Rahmen des Lehramtsstudiums (1. Phase der Lehrkräfteausbildung), zum anderen bilden wir Anwärterinnen und Anwärter für das Lehramt an Beruflichen Schulen aus (2. Phase der Lehrkräfteausbildung).  Dazu erfahren Sie mehr auf dieser Seite.

Lehramtspraktikum am BBZ Schleswig

Das Studium für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen sieht für die Lehrerausbildung mehrere Praxisteile vor: Eignungs- und Orientierungspraktikum, ein Berufsfeldpraktikum, Praxissemester oder ein freiwilliges Praktikum – alle Formen des Praktikums ermöglichen Einblicke in den Lehrerberuf.

Sie werden im Lehramtspraktikum bei uns von Kolleginnen und Kollegen in Ihrer jeweiligen Fachrichtung betreut. Unter Beachtung der zu erfüllenden Richtlinien der Hochschulen finden Hospitationen statt. Weiterhin ermöglichen wir das Erproben von eigenen Unterrichtsstunden mit Begleitung von erfahrenen Lehrkräften. Die eigenständigen Unterrichtserfahrungen werden reflektiert.

Sollten Sie Interesse haben, ein Praktikum bei uns am BBZ Schleswig zu absolvieren, kontaktieren Sie uns bitte. Ansprechpartner ist Herr Olav Zimmermann. Bitte nehmen Sie bei Interesse per E-Mail Kontakt mit ihm auf: zim(at)bbzsl.de.

 

Lehrerausbildung am BBZ Schleswig

Das BBZ-Schleswig bildet Anwärterinnen und Anwärter für das Lehramt an Beruflichen Schulen aus. Dabei streben wir an, unseren Lehrkräften in Ausbildung

  • vielfältige Erprobungsmöglichkeiten zu bieten,
  • konstruktive Rückmeldung zu geben und
  • dabei zu helfen, Selbstverantwortung für den eigenen Lernprozess übernehmen zu können.

Auf der Grundlage der Vorerfahrungen aus dem Universitätsstudium, den Praktika, der Ausbildung am IQSH und weiteren Erfahrungsbereichen unterstützen wir die Entwicklung der für den Lehrerberuf benötigten vielfältigen Kompetenzen.

Grundlage für den Ablauf der Ausbildung sind neben den einschlägigen Ausbildungsverordnungen für Lehrkräfte in Ausbildung das Ausbildungskonzept des BBZ Schleswig sowie eine Zusammenstellung von fünf Kompetenzbereichen, die den Bezugsrahmen für ein Feedbackgespräch zur Mitte der Ausbildung und eine Beurteilung durch die Schulleiterin / den Schulleiter darstellen.

Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Lehrkräfte des Landes Schleswig-Holstein findet sich hier: APVO-S-H

Unser Ausbildungskonzept findet sich hier: Ausbildungskonzept BBZ Schleswig

Im Wesentlichen basiert die Ausbildung auf:

  • der Grundlage der Vorerfahrungen aus dem Universitätsstudium, den Praktika, der Ausbildung am IQSH und weiteren Erfahrungsbereichen, wir unterstützen auf dieser Basis die Entwicklung der für den Lehrerberuf benötigten vielfältigen Kompetenzen.
  • einer intensiven Betreuung durch enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungslehrkräften im Unterricht.
  • regelmäßigen Schulrechtsveranstaltungen.
  • Beratungs- und Unterstützungsangeboten durch die Schulleiterin Kirsten Lemke, den Ausbildungskoordinator Bernhard Schäfer (04621 9660-211, sbe(at)bbzsl.de) und die Koordinatoren/Koordinatorinnen der verschiedenen Abteilungen.

Neben dem Leitbild des BBZ Schleswig orientiert sich unser Handeln im Kontext der Lehrerausbildung daran, die Person zu stärken sowie individuelle Ressourcen zu nutzen, um berufliche Professionalität zu entwickeln. Alle gemeinsam tragen wir als Team die Verantwortung für den Prozess, Veranstaltungen und die Qualität der Ausbildung.